SPUREN

7. November – 14. Dezember 2012

Robert Zahornicky

 

Eröffnung am 6. November, 19 Uhr

Künstlergespräch im Rahmen der Vienna Art Week
am Dienstag, 20. November um 19 Uhr;
Timm Starl spricht mit Robert Zahornicky

 

Robert Zahornicky, „Riedanleiten“, 2012
Gelatin silver print, 40×70 cm

 

In der Ausstellung „Spuren“ von Robert Zahornicky wird die neue Serie „Lichtungen“ präsentiert, die in den Jahren 2010 bis 2012 entstanden ist. Dargestellt sind Ansichten von Gruppen unbelaubter Baumkronen. Durch die Untersicht und den großen Bildwinkel von 140 Grad treten unterschiedliche, zunächst abstrakt wirkende Formationen auf.

Weiters sind viele, zum Teil selten gezeigte großformatige Arbeiten der letzten Jahre zu sehen. Dazu gehören die Projektion eines „Horizontes“ und die beiden 64-teiligen Installationen „terraforming“ (Darwin) und „Some Green Pieces“. Den Aufnahmen aus den 80er und 90er Jahres des vergangenen Jahrhunderts mit der erstmals in Wien gezeigten Arbeit „Das Geheimnis der Titanic“ schließt sich die Serie „Ecken“ an. Gefaltete Fotografien, in dem die alten Geheimnisse noch nachhallen und sich die neuen zu entfalten beginnen.
(Timm Starl)

 

 

Ausstellungsansichten

Fotos: Robert Zahornicky

 

 

Ausstellungsbegleiter

 

 

 

Diese Ausstellung ist Teil von